Medizin-Projekte

Open Source Imaging Initiative (OSI²)

 

Bei diesem Forschungs-Projekt haben sich Forscher, Ingenieure, Hersteller, Designer und Einzelpersonen zusammengefunden, um hochwertige medizinische Geräte für bildgebende Verfahren zu entwickeln und sie vielen Menschen rund um den Erdball zugänglich zu machen.

MRI (Kernspinresonanz-Tomografie) ist zurzeit das stärkste diagnostische Bildaufbereitungswerkzeug in der Medizin, weil es eine ausführliche Darstellung von inneren Strukturen zur Verfügung stellt, ohne invasive Verfahren zu benötigen.

Die Beteiligten des Projekts haben das Ziel, einen Magnetresonanz-Scanner zu entwickeln, der günstig in der Herstellung, beim Betrieb, bei der Wartung und Reparatur ist. Die Geräte sollen außerdem sicher und von hoher Qualität sein. Um allen den Zugang zu ermöglichen, wird die Entwicklungsdokumentation open source bereitgestellt.

 

Der Grundgedanke dieses Projekts lautet: 'Von der Gemeinschaft - für die Gemeinschaft'

 

http://www.opensourceimaging.org/

(englisch)

 

Hier geht's zu einer Kurz-Info auf Video.

 

 

 

OpenSPIM (Lichtblatt-Mikroskopie)

 

Dieses Verfahren wird in der Zellbiologie und auch zu Fluoreszenzuntersuchungen an lebenden Organismen verwendet. Viele Anwendungen finden sich auch bei Langzeitbeobachtungen der Embryonalentwicklung in Modellorganismen (Entwicklungsbiologie).

OpenSPIM ist eine Plattform, um SPIM-Technologie zu bauen, anzupassen, zu verbessern und einfach zugänglich zu machen. Die Dokumentation ist open source.

 

'Wir hoffen, dass OpenSPIM in seiner radikalen Offenheit demonstrieren wird, dass die Vorteile, die der open-source-Denkansatz in die Wissenschaft gebracht hat, ebenso für die Hardware gelten'.

(OpenSPIM Wiki Community)

 

http://openspim.org/

(englisch)

 

OpenSPIM: Ein Hightech-Commons für Forschung und Lehre

(weiterführender Artikel auf deutsch)