Gesellschaftliche Transformation in der Musik: 'Ein Richtiges Leben In Flaschen'

Musiktipp

 

'Ein Richtiges Leben In Flaschen' von FAMILY 5

 

 

Nachdem FEHLFARBEN uns in den letzten Jahren immer wieder Alben beschert haben, wartet deren Sänger Peter Hein auch mit seinem anderen, 1981 gegründeten Bandprojekt namens FAMILY 5 mit neuen Songs auf. Bereits 2016 meldete sich die Gruppe nach 12 Jahren Pause mit dem Album „Was zählt“ eindrucksvoll zurück. Nun folgt mit „Ein richtiges Leben In Flaschen/Vlaschen“ (2018) ein Weiteres. Der Titel ist natürlich eine Anspielung auf ein bekanntes Zitat aus der Philosophie der Frankfurter Schule (Adorno). Die Schreibweise des letzten Wortes unterscheidet dabei die A- und B-Seite der Vinyl-Version und unterstützt den Effekt der Zitat-Anspielung.

 

mehr lesen

Gesellschaftliche Transformation in der Musik: 'Herrschaftszeiten sind vorbei'

Musiktipp

 

'Herrschaftszeiten sind vorbei' von DIE LINDERUNG

 

 

Mein Bruder machte mich auf ein Interview mit dem Künstler aufmerksam, den wir heute vorstellen möchten. Die Formation DIE LINDERUNG ist ein Soloprojekt des mir zuvor noch völlig unbekannten Musikers Seyhan Kart, der das programmatische Album „Herrschaftszeiten sind vorbei“ bereits im Januar 2018 veröffentlicht hatte. Sein erstes Interview gab er dem Online-Magazin ZEILENZUNDER.  Auch das sagte mir bislang nichts. Schnell zeigte sich, dass beide die Entdeckung wert sind.

 

Nach Auskunft seiner Online-Präsenz handelt sich bei diesem 11 Song Album um den Auftakt zu einer Trilogie. Die Inspiration zu den durchweg deutsch gehaltenen Texten kommt dabei direkt aus dem Leben und den gesellschaftlichen Entwicklungen unserer Zeit. In den Geschichten findet die geneigte Hörerschaft eine Gefühlslage, welche die sich verändernden Bedingungen um uns herum widerspiegeln. Dabei gelingen ihm immer wieder lyrische Geniestreiche wie »Der Menschenmetzger«, »Hundeschule« oder auch der Titelsong des Albums.

 

mehr lesen

Gesellschaftliche Transformation in der Musik: 'Tanz dich frei'

Musiktipp

 

'Tanz dich frei' von REGGAEDEMMI

 

 

Die Hamburger Formation überraschte uns im Monat Mai bei einem Club-Konzert in ihrer Heimatstadt. Der ganze Saal im Landhaus Walter war begeistert, groovte, tanzte, sang lautstark mit, ging in die Hocke, sprang wieder auf und spendete lautstarken Applaus.

 

Bei REGGAEDEMMI agieren tatsächlich neun Musiker auf der Bühne. Ein abwechslungsreiches Spektakel, bei dem - wie der Name andeutet - ein Reggae-basierter Stilmix aus Early Reggae, Up- und Midtempo-Tempo-Ska, Dub-Reggae, Dancehall und Roots-Reggae mit viel Percussion, Rhythmus-Gitarre und Bläsern geboten wird.

 

mehr lesen

Gesellschaftliche Transformation in der Musik: 'Evil Spirits'

Musiktipp

 

'Evil Spirits' von  THE DAMNED

 

 

Sie gelten als ein Urgestein der musikalischen Revolution der 70er Jahre, als Begründer des Punk. Sie haben die erste Punk-Single (1976), das erste Punk-Album (1977) und seit dem kontinuierlich Studio- und Live-Alben veröffentlicht. Ihr „The Black Album“ (1980) gilt für viele als Startschuss für den Gothic-Rock. Ihm folgten 1986 sogar Ausflüge und Erfolge in die Pop-Welt mit einer Coverversion des Barry Ryan Klassikers „Eloise“ von 1968. Sie waren seit dem nie wirklich von den Bühnen der Welt verschwunden. „Die Verdammten“ aus London machten erneut im Mai 2018 mit einer weiteren Europa-Tour von sich Reden und begeisterten auch in Hamburg mit einen Hit-Querschnitt aus allen Jahrzehnten. Gelegenheit auch ihre neuen Songs zu betrachten.

 

mehr lesen

Gesellschaftliche Transformation in der Musik: 'Jenseits von Jedem'

Musiktipp

 

'Jenseits von Jedem' von BLUMFELD

 

 

Mit unserem heutigen Musik-Tipp möchten wir an einen Klassiker der modernen Musik erinnern - ein Meilenstein zum Denken anregender, emanzipatorisch beflügelnder Musik. Gemeint ist die Hamburger Band BLUMFELD mit mit ihrem fünften Album „Jenseits von Jedem“ (2003). Zuvor ließ die Gruppe bereits mit den heute längst als Klassiker geltenden Alben »Ich-Maschine« (1992), »L'Etat Et Moi« (1994), »Old Nobody« (1999) und »Testament der Angst« (2001) aufhorchen, begeisterten Kritiker und Publikum.

 

Songschreiber und Sänger Jochen Distelmeyer, inzwischen auch als Solo-Künstler bekannt, ist bekannt für die perfekte, sehr gefühlvolle Verbindung von deutschen Texten mit packenden Melodien zu Gitarrenakkorden, die anfangs noch sehr experimentell und schrill klingen durften, dann jedoch allmählich immer eingängiger und harmonischer wurden. Die aus seiner Feder stammenden Stücke bejahen das Leben (»Die Welt ist schön«) und beleuchten es zugleich aus verschiedenen Perspektiven. So gelingt es ihm auch spielend leicht, auf den Punkt gebrachte Gesellschaftskritik (»Testament der Angst«) mit positiven Zukunftsvisionen (»Wir sind frei«) zu verbinden.

 

mehr lesen

Gesellschaftliche Transformation in der Musik: 'American Utopia'

 

Musiktipp

 

'American Utopia' von DAVID BYRNE - (Veröffentlichung vom 09.03.2018)

 

David Byrne ist zurück auf der Bühne und in den Musikregalen der Welt. Wir hatten an ihn bereits im Zusammenhang mit dem Album von St. Vincent erinnert, mit der er schon 2012 ein gemeinsames Album veröffentlicht hatte. Bekannt geworden ist er eigentlich als New Wave-Musiker mit der Gruppe TALKING HEADS zwischen 1977 und 1988. Nun ist ein weiteres Solo-Album mit dem wunderbaren Titel „American Utopia“ (2018) erschienen.

 

Dazu muß man wissen, dass der britisch-amerikanische Songwriter David Byrne durchaus zu den Intellektuellen in den Staaten zählt, der über seine Musik hinaus stets die Welt als Ganzes im Auge hat. Er ist bekannt für sein sein soziales Engagement und tritt durchaus auch mal jenseits der Musik in Erscheinung, um den öffentlichen Diskurs mit seinen Sichtweisen einzubringen (z.B. Vortrag Reasons To Be Cheerful talk - Jan. 8, 2018  in dem er zeigt, dass es auch viel Positives in der Welt zu berichten gibt). Seine humorvoll-kritischen Beiträge sind genau so herzerfrischend, wie seine Songs mit hintergründigen Texten. Beide vermag es zum Nachdenken anzuregen. Dabei bestehe die große Kunst gerade darin, immer zu wissen, was zu tun ist („Doing The right Thing“).

 

mehr lesen

Gesellschaftliche Transformation in der Musik: 'Okay'

Musiktipp

 

'Okay' von NEUSCHNEE -  (Veröffentlichung vom 02.02.2018)

 

Die Zeiten ändern sich sichtbar dann, wenn Leute auftauchen, die ganz neue Fragen aufwerfen…Philosophen, Querdenker und Künstler allen voran. Zumindest nehmen gute, ernst zu nehmende Künstler wie Seismographen die Schwingungen des Zeitgeistes wahr und transformieren ihn in akustische Signale, die unser Zeitgefühl von Jahrzehnt zu Jahrzehnt geprägt haben.

 

Genau das trifft auch auf die Formation zu, die sich wie im wahrsten Sinne ihres Bandnamens als NEUSCHNEE auf die alte Landschaft legt, sie unter einem weißen Leichentuch bedeckt, um sie von oben gesehen in neuem Licht erscheinen zu lassen. Die Band aus Wien um Songschreiber Hans Wagner bezeichnet ihren musikalischen Ansatz als „Crossover Kammermusik“. Das ist allein schon stilistisch gesehen eine Innovation, was zu ihren zeit- und gesellschaftskritischen Texten paßt.

 

mehr lesen

Gesellschaftliche Transformation in der Musik: 'Utopia'

Musiktipp

 

'Utopia' von RADIO HAVANNA   (Veröffentlichung am 12.01.2018)

 

 

Der voraussichtlich letzte Musik-Tipp dieses Jahres schaut schon ins Kommende. Im Januar erscheint das mittlerweile sechste Album der aus Suhl stammenden Rockband RADIO HAVANNA. Bekannt durch ungestümen, jugendlich frischen Punkrock mit deutschen Texten supporteten sie bereits die TOTEN HOSEN. Mit 500 Konzerten im Rücken, die sie bereits bis nach Brasilien führten, sammelte sich erneut Song-Material an, welches zur Veröffentlichung ansteht. Bemerkenswert ist ihr Album-Titel „Utopia“ (2018) - ihr Plädoyer für eine bessere Gesellschaft, bei der sich ein großes Miteinander (symbolisch als Liebe dargestellt) mit Herrschaftsfreiheit (= Anarchie) verbindet. Ein Symbol für die positive, von Hoffnung geprägte Haltung der Band, was auch grafisch sehr gut umgesetzt wurde.

 

mehr lesen

Gesellschaftliche Transformation in der Musik: 'Masseduction'

Musiktipp

 

'Masseduction' von ST. VINCENT

 

 

Feministische Musik der anderen Art beleuchtet die nahende Zukunft aus weiblicher Perspektive…zumindest einer von vielen Möglichen… Und die Gegenwart wird kritisch emotional ausgelotet und karikiert. Die Künstlerin Annie Clark aka. St. Vincent ist bislang wohl eher im angloamerikanischen Bereich ein Begriff, sowie hierzulande Independent-Hörern bekannt, denn leicht verdauliche Popkost gibt es von ihr weniger. Tiefgang und Mut zu ungewöhnlichen Sounds sind Programm. Dabei hat sie in den Staaten schon mehrfach aufhorchen lassen, nicht zuletzt durch ihre Zusammenarbeit mit David Byrne (TALKING HEADS). Diese beiden musikalischen Genies passen wirklich bestens zusammen. Immerhin ist St. Vincent auch Grammy Award Gewinnerin, man möchte sagen nicht wegen, sondern trotz ihrer besonderen Art.

 

mehr lesen

Gesellschaftliche Transformation in der Musik: 'Iteration '

Musiktipp

 

'Iteration' von COM TRUISE


Heute gibt etwas für ausgesprochene Soundästheten. Elektronische Musik der neuesten Generation aber alter Art - stilechter Retro sozusagen. Es geht um einen Künstler namens COM TRUISE. Origineller, wenn auch irgendwie seltsamerweise nur stolpernd aussprechbar, da unser Verstand natürlich am liebsten die beiden Anfangsbuchstaben der Wörter vertauschen möchte, um instinktiv lieber den Namen eines bekannten US-Schauspielers zu reproduzieren. Dieser Musiker bedient sich also ausgefeilter, psychologischer Tricks. Cleveres Bürschen. Über wen stolpern wie da also? Com Truise ist das künstlerische Alter Ego von Seth Haley, Produzent, (Klang-)Designer und DJ aus Los Angeles/California. „Iteration“ (2017) zu deutsch „Wiederholung“ ist bereits sein drittes Album seit 2011.

 

mehr lesen

Gesellschaftliche Transformation in der Musik: '10'

Musiktipp

 

'10' von DRITTE WAHL (Release 01.09.2017)

 

 

Ihr Bandname bezeichnete ursprünglich in der DDR die nur drittklassig geratene Qualität von Produkten. Heute steht der Name längst für erstklassige Qualität in Sachen handgemachter, deutschsprachiger Rock-Musik. Die Rede ist von DRITTE WAHL. Die Gruppe kommt genau wie der von uns zuvor bereits vorgestellte MATERIA aus Rostock. Ihr mittlerweile zehntes Studioalbum trägt den passenden, kurzen Zahlnamen „10“. Musiker waren es ursprünglich drei, inzwischen sind sie zu viert. An ihrem vor allem im Punk verwurzelten Sound hat sich jedoch nichts geändert, außer dass er durch Keyboards um eine filigrane Komponente erweitert wurde.

mehr lesen

Gesellschaftliche Transformation in der Musik: 'Roswell'

Musiktipp

 

'Roswell' von MATERIA (2017)

 

 

Marten Laciny bringt die Materie des Universums zum Klingen. Er nennt sich als Künstler auch entsprechend: Materia. Auf seinem neuen Album macht er aus seiner Heimatstadt Rostock „Roswell“. Inspiriert wurde er dabei von visuellen Eingebungen, die ihm beim Nachdenken über die Qualität unserer Gegenwart in den Sinn kamen. Diese Bilder (nach Interviewaussagen z.B. ein halb verrostetes Ortseingangs-Schild von Rostock) abstrahierte und transformierte er in den Namen jenes Ortes, der historisch zum Begriff für ein außergewöhnliches Ereignis wurde (bekannter Ufo-Absturz im Jahr 1947 mit grauen Aliens). Symbolisch steht dieser Albumtitel demnach für das Außergewöhnliche, was heute in unserem Leben um uns herum und in uns selbst passiert. Ein Symbol für den Wandel.

 

mehr lesen

Gesellschaftliche Transformation in der Musik: 'Anthropozän'

Musiktipp

 

'Anthropozän' von AD:KEY (2015)

 

Das erste, vom Menschen selbst gemachte Zeitalter - das „Anthropozän“, ist das Titelthema des aktuellen Albums der deutschen Gruppe AD:KEY. Sie vertreten eine neue Generation, die hoch hinaus möchte, raus ins All, Abenteuer erleben, die Grenzen des technisch und menschlich Machbaren ausloten wollend. In allen Zeitaltern zuvor, war der Mensch noch den Naturverhältnissen unterworfen. Neues zu entdecken, war überwiegend auf die Geografie der Erde beschränkt. Erst mit der Industriealisierung änderte sich das. Nach dem Mond steht längst der Mars auf der To Do-Liste derer, die unseren Nachbarplaneten unbedingt erobern wollen, egal, ob das überhaupt sinnvoll ist? Haben die Befürworter so eines Wagnisses Recht mit ihren Argumenten?

 

mehr lesen

Gesellschaftliche Transformation in der Musik: 'Just Say No To .......'

Musiktipp

 

'Just Say No To The Psycho Right-Wing Capitalist Fascist Industrial Death Machine' von GNOD 

 

Das Album Cover-Artwork der heutigen Band erinnert in seiner plakativen Schlichtheit - mit schwarzen Buchstaben auf rotem Grund - an klassische 1. Mai Plakate, die Posterkunst eines Andy Warhol oder die klassischen russischen Künstler des frühen 20.Jahrhunderts. Gemeint ist die britische Experimental-Rock Gruppe GNOD (Manchester/UK).

mehr lesen

Gesellschaftliche Transformation in der Musik: 'Unkapitulierbar'

Musiktipp

 

'Unkapitulierbar' von DER PLAN  (Veröffentlichung am 23.06.2017)

 

Heute möchten wir an eine legendäre Band der deutschen Musikgeschichte erinnern: DER PLAN. Die Gruppe aus Düsseldorf wurde 1979 gegründet. Ihr Markenzeichen war und ist elektronisch-experimentelle Musik. Anfang der 80er Jahre zählten sie zum kreativen Teil der Neuen Deutsche Welle, da sie einen neuartigen, spielerischen Umgang mit deutschen Texten pflegten, der von Kinderliedern inspiriert - zugleich oft doppeldeutig und gesellschaftskritisch war, sowie im höchsten Maße weitsichtig und gradezu prophetisch. Schon auf ihrem ersten Album „Geri Reig“ (1980) fanden sich Titel wie „»Der Weltaufstandsplan« und »Gefährliche Clowns« - einer hintergründigen Kritik an der Warengesellschaft als eigentlicher Ursache für wachsende Paranoia (Text hier). Heute begreifen wir die Auswirkungen dieser Paranoia als „postfaktisches Zeitalter“.

 

Zahlreiche Hits gingen auf Ihr Konto, die besonders in der Independent-Musikszene bis heute Kultstatus haben…man denke nur an ihr geniales »Gummitwist« (1983), als sie vorhersagten, dass zukünftig selbst Haushaltsgeräte von Computern gesteuert würden und Hacker für Aufsehen sorgen werden.

 

mehr lesen

Gesellschaftliche Transformation in der Musik: 'Future Politics'

Musiktipp

 

'Future Politics' von AUSTRA

 

Bereits mit ihrem Debüt-Album „Feel It“ (2011) und dem Nachfolger „Olympia“ (2013) ließ das Projekt AUSTRA aufhorchen und begeisterte weltweit Fans von feinsinnigem Synth-Pop und Electro-Darkwave. Dahinter steckt Katie Stelmanis aus Toronto/Kanada. Heute weisen wir auf ihr bevorstehendes Album „Future Politics“ hin (Veröffentlichung am 20.01.2017).
Darauf verbindet sie ihre persönlichen Visionen einer besseren Welt mit mehr Achtsamkeit und einem Gefühl des Miteinander mit den neuen Möglichkeiten moderner Technik, die es anders einzusetzen gilt. Ihre künstlerische Sichtweise ist dabei bemerkenswert, befördert sie doch eine der Lebensenergie positiv zugewandte Haltung, anstatt die Welt nur als „äußeren Verwertungsraum“ zu verstehen, was eine unnatürliche Reduktion darstellt und zunehmend destruktiv geworden ist. Sinnlichkeit durchzieht dabei gleichermaßen ihre Musik und ihre Texte. Beides soll die Hörer ermutigen, sich im Sinne einer echten Gemeinschaft zu begegnen und wieder aufeinander zuzugehen.

 

mehr lesen

Gesellschaftliche Transformation in der Musik: 'Pylon'

Musiktipp

 

'Pylon' von Killing Joke

 

Zum gesellschaftlichen Wandel gehört auch das zu Grabe tragen des alten Systems. Wer könnte das besser zelebrieren, als die Altmeister der düsteren Post-Punk Hymnen - KILLING JOKE…!?! Die Band aus London/UK war im November 2016 anläßlich ihres aktuellen Albums „Pylon“ gerade auf Deutschland-Tour. „Pylon“ (2015) ist der Abschluss einer Trilogie, zu der bereits die Alben „Absolute Dissent“ (2010) und „MMXII“ (2012) gehörten.

Jedes der drei Alben beschäftigt sich mit verschiedenen Aspekten des gesellschaftlichen Niedergangs, menschlich, emotional, ethisch, moralisch, politisch, religiös, mythologisch und materiell-wirtschaftlich gesehen. Ihre Einsicht: Kapitalismus ist lebensgefährlich! Dabei ist es gleichgültig, ob man das bereits verstanden hat oder nicht. Der Alltag in dieser Gesellschaftsform nimmt auf das Individuum keine Rücksicht.

 

mehr lesen

Gesellschaftliche Transformation in der Musik:  'Capitalism TM'

Rotersand - Capitalism TM    Cover

Musiktipp

 

'Capitalism TM' von Rotersand 

 

Die gesellschaftliche Transformation wird auch von vielen Musikern begleitet und vorwärts getrieben. Voran geht dabei die kritische Auseinandersetzung mit den heutigen Verhältnissen. Musik ist Ausdruck von Bewusstsein und wachsendem Selbstvertrauen, angesichts der Ohnmacht im Alltag.

 

Zum Auftakt dieser neuen Kategorie möchten wir auf das bevorstehende Album (Veröffentlichung am 4.11.2016) der deutschen Electro-Formation ROTERSAND (benannt nach dem gleichnamigen Leuchtturm in Bremerhaven - siehe hier) hinweisen. Die Band steht für einen innovativen, progressiven Stil, der Elemente des 80er Electropop und der Electronic Body Music (EBM) mit modernem Clubsound verbindet. Zum Album.

 

mehr lesen