Gesellschaftliche Fragestellung in der Literatur: 'Die Zukunft erfinden'

Buchbesprechung/Buchempfehlung

 

Taschenbuch: 384 Seiten

Verlag: Edition Tiamat (2016)

Sprache: Deutsch

ISBN-10: 3893202099

ISBN-13: 978-3893202096

 

Die Autoren Nick Srnicek und Alex Williams befassen sich in ihrem Buch (aus dem Englischen übersetzt von Thomas Atzert) mit der gesellschaftlichen Entwicklung als einen sich selbst beschleunigenden Prozess. Es trägt den Titel „Die Zukunft erfinden: Postkapitalismus und eine Welt ohne Arbeit“ (2016).

 

Srnicek und Williams gelten als Theoretiker des Akzelerationismus. Sie haben ihre Thesen aus dem »Akzelerationistischen Manifest« in diesem Buch umfangreich begründet und stellen diese in einen politischen Zusammenhang. Es handelt sich dabei um eine relativ neue Strömung linker Theorie. Die Autoren wirbelten mit ihren Überlegungen die alten, festgefahrenen linken Positionen mächtig durcheinander, weil damit das bisherige Selbstverständnis linker Politik grundsätzlich in Frage gestellt wird.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Gesellschaftliche Fragestellung in der Literatur: KARTOFFELN UND COMPUTER

Buchbesprechung/Buchempfehlung

 

Taschenbuch: 80 Seiten

Verlag: Edition Nautilus (2012)

Sprache: Deutsch

Print-ISBN: 978-3-89401-767-5

Ebook EPUB ISBN: 978-3-86438-092-1

Ebook PDF ISBN: 978-3-86438-093-8

 

Ein Autor, der sich schon länger damit einen Namen gemacht hat, über Utopien und echte Alternativen zur heutigen Wirtschaftsform und patriarchalen Gesellschaft nachzudenken, ist ein Schweizer Bürgeraktivist, dessen Namen wir eigentlich gar nicht kennen, da er als Autor nur mit dem Kürzel P.M. auftritt. Besonders sein erstes Werk „bolo`bolo“ (1983) ist so beliebt, dass es immer wieder neu aufgelegt wird. Hier soll es aber um sein aktuelles Werk gehen. Es trägt den Titel „Kartoffeln und Computer - Märkte durch Gemeinschaften ersetzen“ (2012).

 

mehr lesen 0 Kommentare

Gesellschaftliche Fragestellung in der Literatur: TRANSFORMATIONSDESIGN

Buchbesprechung/Buchempfehlung

 

Taschenbuch: 240 Seiten

Verlag: oekom verlag (erhältlich seit 20. Februar 2017)

Sprache: Deutsch

ISBN-10: 3865818455

ISBN-13: 978-3865818454

 

Die Zahl der Buchtitel, die sich heutzutage mit dem gesellschaftlichen Wandel beschäftigen, ist enorm gestiegen. Mit der wachsenden Notwendigkeit, selbstkritisch über unser heutiges Wirtschafts- und Gesellschaftssystem nachzudenken, widmen sich auch immer mehr Autoren diesem Themenkomplex. So auch Bernd Sommer und Harald Welzer in ihrem Buch

„Transformationsdesign: Wege in eine zukunftsfähige Moderne“.

 

Bernd Sommer ist Soziologe und leitet den Forschungsbereich Klima, Kultur & Nachhaltigkeit am Flensburger Norbert Elias Center (NEC). Harald Welzer ist Professor für Transformationsdesign an der Universität Flensburg und Direktor von »Futurzwei – Stiftung Zukunftsfähigkeit«.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Gesellschaftliche Fragestellungen in der Literatur: 'Wirtschaft der Lebensfülle'

Buchbesprechung/Buchempfehlung

 

Diesmal möchten wir auf ein neues Buch hinweisen, welches physisch erst noch realisiert werden muss. Autor Wolfgang Hoeschele hat dafür den Titel gewählt „Wirtschaft neu erfinden: Grundlegung für eine Ökonomie der Lebensfülle“.

 

Mit den folgenden Vorab-Text hat er Gründe, Anliegen und den Ansatz des Buches inhaltlich umrissen (Link zu Buch-Pre-Up2017).

Wie weit der Autor dabei gedanklich tatsächlich bereit ist zu gehen, lässt sich noch nicht sagen. Unserer ersten Einschätzung nach handelt es sich jedenfalls um einen Beitrag, der im Sinne einer Transformation der Gesellschaft verstanden werden und somit helfen kann, neue Fragen aufzuwerfen und die Suche nach Antworten in Theorie und Praxis gleichermaßen voran zu treiben. Da die Commons dabei mitgedacht werden, besteht eine thematische Nähe zu unserer Seite. Der so einer Veröffentlichung folgenden Kritik muss sich jeder Autor sowieso stellen, was ja auch gewollt ist. In diesem Sinne ist jeder Diskussions-Beitrag willkommen.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Ecommony - 'UmCARE zum Miteinander'

 Buchbesprechung/Buchempfehlung

 

Friederike Habermann, ISBN 978-3-89741-386-3

Ulrike Helmer Verlag, Sulzbach am Taunus

 

"Vorsicht! Dieses Buch lässt einen ungewohnten Gedanken zu:

 DIE WELT KANN BESSER WERDEN. "

 

Ein Buch, welches so anfängt sollte man gelesen haben - besonders in diesen unruhigen Zeiten des Umbruchs. Die Autorin hat es geschafft, einen schönen Bogen zu spannen über Das, was war, was ist und was sein kann.

mehr lesen 0 Kommentare

Gesellschaftliche Fragestellungen in der Literatur:   'Planet der Habenichtse'

Planet der Habenichtse - Cover

 "PLANET DER HABENICHTSE"

 

Buchbesprechung/Buchempfehlung

 

Ursula K. Le Guin

Originaltitel: "The Dispossessed "  von 1974

 

Gesellschaftliche Fragestellungen in der Literatur gibt es nicht erst seit heute. Besonders in der Gattung Science Fiction tauchen philosophische und utopische Darstellungen vermehrt auf. Es wurden - dem Genre entsprechend - schon vor Jahrzehnten sowohl anthropologische als auch erst heute richtig relevante gesellschaftliche Fragestellungen gleichermaßen vorweg genommen. Geschichten mit Robotern und künstlicher Intelligenz beispielsweise, finden sich recht häufig. Umso interessanter, sich solche Ideen mal genauer anzusehen.

mehr lesen 0 Kommentare

Wir sind das Immunsystem der Erde !

'Wir sind der Wandel'

Warum die Rettung der Erde bereits voll im Gang ist – und kaum einer es bemerkt.

 

Buchbesprechung/Buchempfehlung

 

mehr lesen 0 Kommentare

Die Welt der Commons - Muster gemeinsamen Handelns

Buch: Die Welt der Commons

 

 

Der 2te Commons-Band ist veröffentlicht:

DIE WELT DER COMMONS - MUSTER GEMEINSAMEN HANDELNS

 

'Nach »Commons. Für eine neue Politik jenseits von Markt und Staat« (2012) erkunden in diesem Band Autorinnen und Autoren aller Kontinente die anthropologischen Grundlagen der Commons und stellen sie zugleich als konkrete Utopien vor. Sie machen nachvollziehbar, dass alles Commons sein oder werden kann: durch Prozesse geteilter Verantwortung, in Laboratorien für Selbstorganisation und durch Freiheit in Verbundenheit. Commoners realisieren, was schon heute machbar ist und morgen selbstverständlich sein wird. Das zeigen über 40 Beispiele aus aller Welt.'

 

mehr lesen 0 Kommentare