Gesellschaftliche Fragestellung in der Literatur: 'Völlig utopisch'

Buchbesprechung/Buchempfehlung

 

Taschenbuch: 271 Seiten

Verlag: Pantheon Verlag (2014)

Sprache: Deutsch

ISBN-10: 3570552446

ISBN-13: 978-3570552445

 

 

Diesmal möchten wir auf das Buch mit dem Titel 'VÖLLIG UTOPISCH' hinweisen, in welchem der Herausgeber Marc Engelhardt 17 Beispiele einer besseren Welt zusammengetragen hat. Er selbst - sowie die Autoren der Beispiele - sind Teil des Weltreporter.net, dem größten Netzwerk freier deutschsprachiger Auslandskorrespondenten. Auch dieses Netzwerk ist eine kleine Utopie:

ca. 40 freie Korrespondenten sind in der ganzen Welt unterwegs und tragen das zusammen, was ihnen wichtig erscheint. Laut Engelhardt 'lassen sie sich nicht in irgendwelche Formate oder Vorgaben einsperren'.

 

Utopia, das ist kein Ort, das ist vielmehr ein dynamischer Prozess.

Das ist, wenn sich immer neue Möglichkeiten auffächern. 

Shuki Levinger, Co-Gründer eines integrativen Kibuzz in Israel

 

Was allen Beispielen zugrunde liegt, sind 3 tragende Säulen: Freiheit, Gleichheit und Respekt. Diese Werte werden auf der ganzen Welt als wertvoll angesehen. Nur nach ihnen gelebt wird leider nicht so häufig. Um so mehr Freude macht es, beim Lesen des Buches zu erkennen, dass diese Werte in den beschriebenen Projekten gelebt werden.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Gesellschaftliche Transformation in der Musik: '10'

Musiktipp

 

'10' von DRITTE WAHL (Release 01.09.2017)

 

 

Ihr Bandname bezeichnete ursprünglich in der DDR die nur drittklassig geratene Qualität von Produkten. Heute steht der Name längst für erstklassige Qualität in Sachen handgemachter, deutschsprachiger Rock-Musik. Die Rede ist von DRITTE WAHL. Die Gruppe kommt genau wie der von uns zuvor bereits vorgestellte MATERIA aus Rostock. Ihr mittlerweile zehntes Studioalbum trägt den passenden, kurzen Zahlnamen „10“. Musiker waren es ursprünglich drei, inzwischen sind sie zu viert. An ihrem vor allem im Punk verwurzelten Sound hat sich jedoch nichts geändert, außer dass er durch Keyboards um eine filigrane Komponente erweitert wurde.

mehr lesen 0 Kommentare

Gesellschaftliche Fragestellung in der Literatur: 'Die Zukunft erfinden'

Buchbesprechung/Buchempfehlung

 

Taschenbuch: 384 Seiten

Verlag: Edition Tiamat (2016)

Sprache: Deutsch

ISBN-10: 3893202099

ISBN-13: 978-3893202096

 

Die Autoren Nick Srnicek und Alex Williams befassen sich in ihrem Buch (aus dem Englischen übersetzt von Thomas Atzert) mit der gesellschaftlichen Entwicklung als einen sich selbst beschleunigenden Prozess. Es trägt den Titel „Die Zukunft erfinden: Postkapitalismus und eine Welt ohne Arbeit“ (2016).

 

Srnicek und Williams gelten als Theoretiker des Akzelerationismus. Sie haben ihre Thesen aus dem »Akzelerationistischen Manifest« in diesem Buch umfangreich begründet und stellen diese in einen politischen Zusammenhang. Es handelt sich dabei um eine relativ neue Strömung linker Theorie. Die Autoren wirbelten mit ihren Überlegungen die alten, festgefahrenen linken Positionen mächtig durcheinander, weil damit das bisherige Selbstverständnis linker Politik grundsätzlich in Frage gestellt wird.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Gesellschaftliche Transformation in der Musik: 'Roswell'

Musiktipp

 

'Roswell' von MATERIA (2017)

 

 

Marten Laciny bringt die Materie des Universums zum Klingen. Er nennt sich als Künstler auch entsprechend: Materia. Auf seinem neuen Album macht er aus seiner Heimatstadt Rostock „Roswell“. Inspiriert wurde er dabei von visuellen Eingebungen, die ihm beim Nachdenken über die Qualität unserer Gegenwart in den Sinn kamen. Diese Bilder (nach Interviewaussagen z.B. ein halb verrostetes Ortseingangs-Schild von Rostock) abstrahierte und transformierte er in den Namen jenes Ortes, der historisch zum Begriff für ein außergewöhnliches Ereignis wurde (bekannter Ufo-Absturz im Jahr 1947 mit grauen Aliens). Symbolisch steht dieser Albumtitel demnach für das Außergewöhnliche, was heute in unserem Leben um uns herum und in uns selbst passiert. Ein Symbol für den Wandel.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Gesellschaftliche Fragestellung in der Literatur: KARTOFFELN UND COMPUTER

Buchbesprechung/Buchempfehlung

 

Taschenbuch: 80 Seiten

Verlag: Edition Nautilus (2012)

Sprache: Deutsch

Print-ISBN: 978-3-89401-767-5

Ebook EPUB ISBN: 978-3-86438-092-1

Ebook PDF ISBN: 978-3-86438-093-8

 

Ein Autor, der sich schon länger damit einen Namen gemacht hat, über Utopien und echte Alternativen zur heutigen Wirtschaftsform und patriarchalen Gesellschaft nachzudenken, ist ein Schweizer Bürgeraktivist, dessen Namen wir eigentlich gar nicht kennen, da er als Autor nur mit dem Kürzel P.M. auftritt. Besonders sein erstes Werk „bolo`bolo“ (1983) ist so beliebt, dass es immer wieder neu aufgelegt wird. Hier soll es aber um sein aktuelles Werk gehen. Es trägt den Titel „Kartoffeln und Computer - Märkte durch Gemeinschaften ersetzen“ (2012).

 

mehr lesen 0 Kommentare

Gesellschaftliche Transformation in der Musik: 'Anthropozän'

Musiktipp

 

'Anthropozän' von AD:KEY (2015)

 

Das erste, vom Menschen selbst gemachte Zeitalter - das „Anthropozän“, ist das Titelthema des aktuellen Albums der deutschen Gruppe AD:KEY. Sie vertreten eine neue Generation, die hoch hinaus möchte, raus ins All, Abenteuer erleben, die Grenzen des technisch und menschlich Machbaren ausloten wollend. In allen Zeitaltern zuvor, war der Mensch noch den Naturverhältnissen unterworfen. Neues zu entdecken, war überwiegend auf die Geografie der Erde beschränkt. Erst mit der Industriealisierung änderte sich das. Nach dem Mond steht längst der Mars auf der To Do-Liste derer, die unseren Nachbarplaneten unbedingt erobern wollen, egal, ob das überhaupt sinnvoll ist? Haben die Befürworter so eines Wagnisses Recht mit ihren Argumenten?

 

mehr lesen 0 Kommentare

Politik des Lebens

 In diesem Beitrag beziehe ich mich auf ein Interview zwischen Andreas Weber (Philosoph und Biologe) und Johannes Heimrath erschienen in der OYA 35/2015: 'Die eingehegte Welt ist eine Zombie-Welt' in dem sehr schön deutlich wird, dass wir mit den Commons die Lebendigkeit des Lebens wählen, während das kapitalistische System (kS) auf Dauer die todbringende Wahl ist. Meine favorisierte Analogie des Kapitalismus' ist das Feuer aus dem alten Teekesselchen-Spiel: Es braucht immer Nahrung - es frisst und frisst und frisst - und wenn es nichts mehr zu fressen hat, dann stirbt es und hinterlässt nur verbrannte Erde !

mehr lesen 0 Kommentare

Gesellschaftliche Transformation in der Musik: 'Just Say No To .......'

Musiktipp

 

'Just Say No To The Psycho Right-Wing Capitalist Fascist Industrial Death Machine' von GNOD 

 

Das Album Cover-Artwork der heutigen Band erinnert in seiner plakativen Schlichtheit - mit schwarzen Buchstaben auf rotem Grund - an klassische 1. Mai Plakate, die Posterkunst eines Andy Warhol oder die klassischen russischen Künstler des frühen 20.Jahrhunderts. Gemeint ist die britische Experimental-Rock Gruppe GNOD (Manchester/UK).

mehr lesen 0 Kommentare

Gesellschaftliche Fragestellung in der Literatur: TRANSFORMATIONSDESIGN

Buchbesprechung/Buchempfehlung

 

Taschenbuch: 240 Seiten

Verlag: oekom verlag (erhältlich seit 20. Februar 2017)

Sprache: Deutsch

ISBN-10: 3865818455

ISBN-13: 978-3865818454

 

Die Zahl der Buchtitel, die sich heutzutage mit dem gesellschaftlichen Wandel beschäftigen, ist enorm gestiegen. Mit der wachsenden Notwendigkeit, selbstkritisch über unser heutiges Wirtschafts- und Gesellschaftssystem nachzudenken, widmen sich auch immer mehr Autoren diesem Themenkomplex. So auch Bernd Sommer und Harald Welzer in ihrem Buch

„Transformationsdesign: Wege in eine zukunftsfähige Moderne“.

 

Bernd Sommer ist Soziologe und leitet den Forschungsbereich Klima, Kultur & Nachhaltigkeit am Flensburger Norbert Elias Center (NEC). Harald Welzer ist Professor für Transformationsdesign an der Universität Flensburg und Direktor von »Futurzwei – Stiftung Zukunftsfähigkeit«.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Gesellschaftliche Transformation in der Musik: 'Unkapitulierbar'

Musiktipp

 

'Unkapitulierbar' von DER PLAN  (Veröffentlichung am 23.06.2017)

 

Heute möchten wir an eine legendäre Band der deutschen Musikgeschichte erinnern: DER PLAN. Die Gruppe aus Düsseldorf wurde 1979 gegründet. Ihr Markenzeichen war und ist elektronisch-experimentelle Musik. Anfang der 80er Jahre zählten sie zum kreativen Teil der Neuen Deutsche Welle, da sie einen neuartigen, spielerischen Umgang mit deutschen Texten pflegten, der von Kinderliedern inspiriert - zugleich oft doppeldeutig und gesellschaftskritisch war, sowie im höchsten Maße weitsichtig und gradezu prophetisch. Schon auf ihrem ersten Album „Geri Reig“ (1980) fanden sich Titel wie „»Der Weltaufstandsplan« und »Gefährliche Clowns« - einer hintergründigen Kritik an der Warengesellschaft als eigentlicher Ursache für wachsende Paranoia (Text hier). Heute begreifen wir die Auswirkungen dieser Paranoia als „postfaktisches Zeitalter“.

 

Zahlreiche Hits gingen auf Ihr Konto, die besonders in der Independent-Musikszene bis heute Kultstatus haben…man denke nur an ihr geniales »Gummitwist« (1983), als sie vorhersagten, dass zukünftig selbst Haushaltsgeräte von Computern gesteuert würden und Hacker für Aufsehen sorgen werden.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Veranstaltungstipp: MOVE - Bewegungstreffen 2017

Schirme für MOVE-UTOPIA

MOVE bedeutet:

Miteinander Offen Vertrauensvoll Emanzipatorisch

 

Es ist Zeit zusammenzukommen, um

 

...die Zukunft gestalten

...dem Wachstum entwachsen

...die Utopie leben

 

 

 

Initiert wurde MOVE von einem losen Zusammenhang von Utopist*innen, die meinen, dass eine andere Welt wirklich möglich und vor allem lebbar ist. Sie möchten beginnen und dazu einladen, ein neues Miteinander zu erfahren.

Ideelle und konkrete Kooperation sowie Unterstützung bekommen sie durch BUKO, yunity, living utopia und weitere Initiativen, die außerhalb der Verwertungslogik, Leistungsdruck und Selbstoptimierungswahn neue Selbstverständlichkeiten lebendig werden lassen möchten.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Gesellschaftliche Fragestellungen in der Literatur: 'Wirtschaft der Lebensfülle'

Buchbesprechung/Buchempfehlung

 

Diesmal möchten wir auf ein neues Buch hinweisen, welches physisch erst noch realisiert werden muss. Autor Wolfgang Hoeschele hat dafür den Titel gewählt „Wirtschaft neu erfinden: Grundlegung für eine Ökonomie der Lebensfülle“.

 

Mit den folgenden Vorab-Text hat er Gründe, Anliegen und den Ansatz des Buches inhaltlich umrissen (Link zu Buch-Pre-Up2017).

Wie weit der Autor dabei gedanklich tatsächlich bereit ist zu gehen, lässt sich noch nicht sagen. Unserer ersten Einschätzung nach handelt es sich jedenfalls um einen Beitrag, der im Sinne einer Transformation der Gesellschaft verstanden werden und somit helfen kann, neue Fragen aufzuwerfen und die Suche nach Antworten in Theorie und Praxis gleichermaßen voran zu treiben. Da die Commons dabei mitgedacht werden, besteht eine thematische Nähe zu unserer Seite. Der so einer Veröffentlichung folgenden Kritik muss sich jeder Autor sowieso stellen, was ja auch gewollt ist. In diesem Sinne ist jeder Diskussions-Beitrag willkommen.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Gesellschaftliche Transformation in der Musik: 'Future Politics'

Musiktipp

 

'Future Politics' von AUSTRA

 

Bereits mit ihrem Debüt-Album „Feel It“ (2011) und dem Nachfolger „Olympia“ (2013) ließ das Projekt AUSTRA aufhorchen und begeisterte weltweit Fans von feinsinnigem Synth-Pop und Electro-Darkwave. Dahinter steckt Katie Stelmanis aus Toronto/Kanada. Heute weisen wir auf ihr bevorstehendes Album „Future Politics“ hin (Veröffentlichung am 20.01.2017).
Darauf verbindet sie ihre persönlichen Visionen einer besseren Welt mit mehr Achtsamkeit und einem Gefühl des Miteinander mit den neuen Möglichkeiten moderner Technik, die es anders einzusetzen gilt. Ihre künstlerische Sichtweise ist dabei bemerkenswert, befördert sie doch eine der Lebensenergie positiv zugewandte Haltung, anstatt die Welt nur als „äußeren Verwertungsraum“ zu verstehen, was eine unnatürliche Reduktion darstellt und zunehmend destruktiv geworden ist. Sinnlichkeit durchzieht dabei gleichermaßen ihre Musik und ihre Texte. Beides soll die Hörer ermutigen, sich im Sinne einer echten Gemeinschaft zu begegnen und wieder aufeinander zuzugehen.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Ecommony - 'UmCARE zum Miteinander'

 Buchbesprechung/Buchempfehlung

 

Friederike Habermann, ISBN 978-3-89741-386-3

Ulrike Helmer Verlag, Sulzbach am Taunus

 

"Vorsicht! Dieses Buch lässt einen ungewohnten Gedanken zu:

 DIE WELT KANN BESSER WERDEN. "

 

Ein Buch, welches so anfängt sollte man gelesen haben - besonders in diesen unruhigen Zeiten des Umbruchs. Die Autorin hat es geschafft, einen schönen Bogen zu spannen über Das, was war, was ist und was sein kann.

mehr lesen 0 Kommentare

Gesellschaftliche Transformation in der Musik: 'Pylon'

Musiktipp

 

'Pylon' von Killing Joke

 

Zum gesellschaftlichen Wandel gehört auch das zu Grabe tragen des alten Systems. Wer könnte das besser zelebrieren, als die Altmeister der düsteren Post-Punk Hymnen - KILLING JOKE…!?! Die Band aus London/UK war im November 2016 anläßlich ihres aktuellen Albums „Pylon“ gerade auf Deutschland-Tour. „Pylon“ (2015) ist der Abschluss einer Trilogie, zu der bereits die Alben „Absolute Dissent“ (2010) und „MMXII“ (2012) gehörten.

Jedes der drei Alben beschäftigt sich mit verschiedenen Aspekten des gesellschaftlichen Niedergangs, menschlich, emotional, ethisch, moralisch, politisch, religiös, mythologisch und materiell-wirtschaftlich gesehen. Ihre Einsicht: Kapitalismus ist lebensgefährlich! Dabei ist es gleichgültig, ob man das bereits verstanden hat oder nicht. Der Alltag in dieser Gesellschaftsform nimmt auf das Individuum keine Rücksicht.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Gesellschaftliche Transformation in der Musik:  'Capitalism TM'

Rotersand - Capitalism TM    Cover

Musiktipp

 

'Capitalism TM' von Rotersand 

 

Die gesellschaftliche Transformation wird auch von vielen Musikern begleitet und vorwärts getrieben. Voran geht dabei die kritische Auseinandersetzung mit den heutigen Verhältnissen. Musik ist Ausdruck von Bewusstsein und wachsendem Selbstvertrauen, angesichts der Ohnmacht im Alltag.

 

Zum Auftakt dieser neuen Kategorie möchten wir auf das bevorstehende Album (Veröffentlichung am 4.11.2016) der deutschen Electro-Formation ROTERSAND (benannt nach dem gleichnamigen Leuchtturm in Bremerhaven - siehe hier) hinweisen. Die Band steht für einen innovativen, progressiven Stil, der Elemente des 80er Electropop und der Electronic Body Music (EBM) mit modernem Clubsound verbindet. Zum Album.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Gesellschaftliche Fragestellungen in der Literatur:   'Planet der Habenichtse'

Planet der Habenichtse - Cover

 "PLANET DER HABENICHTSE"

 

Buchbesprechung/Buchempfehlung

 

Ursula K. Le Guin

Originaltitel: "The Dispossessed "  von 1974

 

Gesellschaftliche Fragestellungen in der Literatur gibt es nicht erst seit heute. Besonders in der Gattung Science Fiction tauchen philosophische und utopische Darstellungen vermehrt auf. Es wurden - dem Genre entsprechend - schon vor Jahrzehnten sowohl anthropologische als auch erst heute richtig relevante gesellschaftliche Fragestellungen gleichermaßen vorweg genommen. Geschichten mit Robotern und künstlicher Intelligenz beispielsweise, finden sich recht häufig. Umso interessanter, sich solche Ideen mal genauer anzusehen.

mehr lesen 0 Kommentare

Ministerium für Glück und Wohlbefinden

Ministerium für Glück und Wohlbefinden

 

Es entspricht dem Zeitgeist des gesellschaftlichen Wandels, dass dieser nicht von der großen Politik positiv besetzt und gestaltet wird. Ganz im Gegenteil. Während die etablierten bürgerlichen Parteien nur den aktuellen Status Quo der Machtverhältnisse verteidigen und den Menschen immer mehr soziale Zumutungen abverlangen, kommen die Impulse, die sich gut anfühlen und auch inhaltlich in die richtige, (weil) solidarische Richtung gehen, zum Beispiel von Kulturschaffenden, die mit innovativen Ideen in ihren Kunstprojekten gesellschaftlich relevante Anstöße im Sinne der Emanzipation geben.

mehr lesen 0 Kommentare

Conflict - Food .... Gedanken über eine Nahrungsmittel-Messe

Am Wochenende (8./9.10.2016) war ich auf einer Messe mit dem schönen neu-deutschen Wort 'Craft Food', sprich handgemacht - kleine Manufakturen. Da wir dort mit unserer Brennerei einen Stand hatten, nutzte ich die Chance etwas herum zu stöbern. Viele leckere Sachen und durchaus wirklich gute Qualitäten. Es ist ein schöner Schritt in Richtung eines besseren Lebens, wenn unsere Nahrungsmittel endlich wieder zu 'LEBENS' - Mitteln werden und die Menschen aktiv etwas selbst in die Hände nehmen. Was mich jedoch stört, ist die stoffliche In-Effizienz:

mehr lesen 0 Kommentare

Wir sind das Immunsystem der Erde !

'Wir sind der Wandel'

Warum die Rettung der Erde bereits voll im Gang ist – und kaum einer es bemerkt.

 

Buchbesprechung/Buchempfehlung

 

mehr lesen 0 Kommentare

UN|COMMONS-Konferenz

 Wir befinden uns am Anfang eines neuen Wegs.

Wir wissen noch nicht genau, wohin er uns führen wird.

Aber wir kennen sein Versprechen.

Und seinen Namen:

 

mehr lesen 0 Kommentare

Die Welt der Commons - Muster gemeinsamen Handelns

Buch: Die Welt der Commons

 

 

Der 2te Commons-Band ist veröffentlicht:

DIE WELT DER COMMONS - MUSTER GEMEINSAMEN HANDELNS

 

'Nach »Commons. Für eine neue Politik jenseits von Markt und Staat« (2012) erkunden in diesem Band Autorinnen und Autoren aller Kontinente die anthropologischen Grundlagen der Commons und stellen sie zugleich als konkrete Utopien vor. Sie machen nachvollziehbar, dass alles Commons sein oder werden kann: durch Prozesse geteilter Verantwortung, in Laboratorien für Selbstorganisation und durch Freiheit in Verbundenheit. Commoners realisieren, was schon heute machbar ist und morgen selbstverständlich sein wird. Das zeigen über 40 Beispiele aus aller Welt.'

 

mehr lesen 0 Kommentare

Commons und Anarchismus

 Da ich gerade einen Artikel über Entscheidungen im Konsens-Verfahren gelesen habe, fällt mir im Laufe der der Verlinkung zu den Vertiefungstexten etwas Wichtiges auf, was mir vorher nicht so klar war:

 

Commons und Anarchismus haben so einige Gemeinsamkeiten !

 

mehr lesen 0 Kommentare