Gesellschaftliche Fragestellung in der Literatur: 'Artgerecht'

13 Thesen zur Zukunft des Homo Sapiens

 

Buchbesprechung/Buchempfehlung

 

Taschenbuch: 320 Seiten

Verlag: Franckh Kosmos Verlag; 1. Auflage (2018)

Sprache: Deutsch

ISBN-10: 9783440159705

ISBN-13: 978-3440159705

ASIN: 3440159701

Autor: Markus Strauß

 

Wenn man sich inmitten einer zunehmend entfremdeten Gesellschaft bewegt, seinem abgeforderten Tagewerk nachgeht und sich vom Alltagsstress getrieben fühlt, neigt man allzu leicht dazu, diesen Umstand der Entfremdung nicht mehr wahrnehmen zu können. Bestenfalls bleibt das ungute Bauchgefühl, dass im Grunde etwas mit der eigenen Situation nicht stimmt. Doch solange zumindest jeden Monat noch ein monetärer Lohn/ein Gehalt als Schmerzensgeld auf dem Konto landet, ist man gewillt irgendwie durchzuhalten und alles zu ertragen. Selbstausbeutung - notfalls bis in den Burnout. Erst wenn Körper und Geist kollabieren, wenn die Gesundheit verloren geht, tauchen verdrängte Fragen auf, treten die Umstände wieder ins Bewusstsein.

 

Dabei wäre es so einfach. Allein ein Vergleich mit dem, was für uns alle als Zivilisation und als Lebensumstände wünschenswert wäre, offenbart, was gegenwärtig alles nicht stimmt. Die menschliche Zivilisation hat sich zum Beginn des 21. Jahrhundert so weit von den eigentlichen Naturgrundlagen und vernünftigen sozialen Zusammenhängen entfernt, dass man zweifelsfrei konstatieren muss: Wir leben nicht mehr artgerecht. Menschen leben tendenziell zunehmend in Millionenstädten - gewissermaßen zusammengepfercht - fast wie Hühner in Käfighaltung.

 

Autor Markus Strauß ist Berater und Dozent und gilt als Experte für eßbare Wildkräuter und Pflanzen. Er bringt aus der Praxis einen unverstellten Blick und ein Bewusstsein für die elementaren Zusammenhänge mit und ist am Aufbau mehrer Projekte beteiligt. Das Ergebnis seiner Erfahrungen fasst er zusammen unter dem Titel »Artgerecht: 13 Thesen zur Zukunft des Homo Sapiens« (2018). Er dreht den Spieß also um und formuliert eine positive Vision des Möglichen. So beleuchtet er verschiedene gesellschaftliche Bereiche, bietet eine Fülle an Informationen, von denen sich Argumente für eine aktive Um- und Neugestaltung der gesellschaftlichen Formen ableiten lassen, damit unsere Lebensweise sich wieder dem anzunähern vermag, wofür der Homo Sapiens seiner Physiologie und mentalen Konstitution nach eigentlich geschaffen ist. So liest man hier bspw. von der Idee, Wildkräuter-Parks als Allmende (quasi der deutsche Analog-Begriff für Commons) einzurichten. Das verbindet uns wieder direkt mit der Natur und ist der Gesundheit in jeder Hinsicht zuträglich.

 

Fazit:

Wer sich für das Thema gesellschaftlicher Wandel interessiert und sich eine bessere Welt wünscht, für den sei dieses Buch (als Einstieg) empfohlen. Es finden sich hier leicht umsetzbare Ideen, die es ermöglichen, schrittweise zu sich selbst zurück zu finden und der Entfremdung ein Stück weit zu entkommen. Ein starkes Plädoyer für eine „natürliche Revolution“ der Verhältnisse!

 

Homepage des Verlages:

https://www.kosmos.de/buecher/ratgeber/natur/pflanzen/9417/artgerecht

 

 

Autor: Holger Roloff