Gesellschaftliche Fragestellung in der Literatur: 'Freie Menschen in freien Vereinbarungen'

Gegenbilder zu Markt und Staat

 

Buchbesprechung/Buchempfehlung

 

Taschenbuch: 356 Seiten

Verlag: SeitenHieb-Verlag (1999); 2.Auflage: (2012)

Sprache: Deutsch

ISBN-10: 3867470057

ISBN-13: 978-3867470056

Creative Commons / Lizenz 2.0

 

Dieses Buch erschien ursprünglich als Signal und Gegenentwurf zur „Expo 2000“ und versuchte aufzuzeigen, dass eine andere, als die auf dieser Messe und Öffentlichkeits-Schau propagierte Zukunft möglich ist. Es trägt den Titel „Freie Menschen in freien Vereinbarungen - Gegenbilder zu Markt und Staat“ (1999/2012) und wurde verfasst von der Autoren-Gruppe Gegenbilder.

Dieses Buch wirft Fragen auf und liefert analytische Ansätze für mögliche Antworten, die frei zur Diskussion gestellt werden.

 

Es reflektiert sowohl das Verhältnis Mensch-Natur-Technik, als auch soziale Verhältnisse - also Mensch-Mensch bzw. Macht-Herrschaft. Es gelingt den Autoren überzeugend aufzuzeigen, dass Herrschaftsverhältnisse kein Naturzustand sind, sondern erfundene soziale Konstrukte, um gesellschaftliche Strukturen künstlich (mit Gewalt) aufrecht zu erhalten, die bestimmten Interessenlagen bevorzugend dienen. Echte Emanzipation und Freiheit seien demzufolge nicht identisch und etwa zu verwechseln mit (Neo-)Liberalismus, sondern vielmehr ein Prozess, der danach bestrebt alle Hemmnisse und Beschränkungen aufzulösen. Dadurch ergeben sich neue Möglichkeiten und die Chance auf eine Ökonomie ohne Zwang und Unterdrückung. Gemeingüter und frei zugängliche Ressourcen, Autonomie, Koordinierung und freie, sachgerechte Kooperation stehen dann im Mittelpunkt.

 

Auch Fragen wie „Wer schafft den Wandel?“, welche organisatorischen Formen spielen dabei eine Rolle und welche Strategien sind möglich, wird dabei nachgegangen.

 

Fazit:

Sehr gut und verständlich zu lesen - auch für Leute, die sich zuvor noch nicht so sehr mit Gesellschaftstheorie und Philosophie beschäftigt haben. Eines der besten und gehaltvollsten Bücher zum Thema Gesellschaft und Möglichkeiten ihrer Umgestaltung, welches bislang in Deutschland erschienen ist. Lehrreich, anregend und unbedingt lesenswert. Ich habe mir selten dermaßen viele potentielle Zitate notiert.

 

 

Autor:   Holger Roloff

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0