Gesellschaftliche Transformation in der Musik:  'Capitalism TM'

Rotersand - Capitalism TM    Cover

Musiktipp

 

'Capitalism TM' von Rotersand 

 

Die gesellschaftliche Transformation wird auch von vielen Musikern begleitet und vorwärts getrieben. Voran geht dabei die kritische Auseinandersetzung mit den heutigen Verhältnissen. Musik ist Ausdruck von Bewusstsein und wachsendem Selbstvertrauen, angesichts der Ohnmacht im Alltag.

 

Zum Auftakt dieser neuen Kategorie möchten wir auf das bevorstehende Album (Veröffentlichung am 4.11.2016) der deutschen Electro-Formation ROTERSAND (benannt nach dem gleichnamigen Leuchtturm in Bremerhaven - siehe hier) hinweisen. Die Band steht für einen innovativen, progressiven Stil, der Elemente des 80er Electropop und der Electronic Body Music (EBM) mit modernem Clubsound verbindet. Zum Album.

 

Im Release-Info heißt es dazu:

 

"Es geschieht schleichend, über Dekaden, ist nicht mehr rückgängig zu machen. Ohne es zu merken, werden wir zu Sklaven; Sklaven unserer Selbst, darauf getrimmt, uns im Namen unserer Selbstverwirklichung auszubeuten. Uns in trügerischer Erfüllung auszusaugen, Träume an uns selbst zerschellen zu lassen. Der Mensch ist sich selbst ins Netz gegangen, wird in sozialen Netzwerken durchsichtig, konsumiert, um die Leere zu füllen, stürzt und merkt es in seiner Überheblichkeit nicht. Das ist die schöne neue Welt, die wir selbst zu verantworten haben. Das ist "Capitalism TM“.

 

ROTERSAND sind in einer Zeit emporgestiegen, in denen Massenmedien und Internet die Konsumenten von passiven Stummen in aktive Schreihälse verwandelt zu haben scheint. Weil plötzlich jeder eine Stimme hat, hat niemand eine.

 

Heute können wir von Glück sagen, dass das für ROTERSAND kein Grund zur Resignation ist. Im Gegenteil: Als diametraler Gegenentwurf zur sinnentleerten Club-Musik unserer Zeit erhoben sich ROTERSAND mit wuchtigen Hymnen und prägnanten Inhalten, waren reflektiert, kritisch, intelligent und stets näher an der Philosophie als am Abarbeiten szenegetreuer Klischees. Dafür gab es ja die anderen.

 

Auf ihrem neuen Album "Capitalism TM" erreicht das nicht nur ein neues Level; es scheint so, als wären all die zurückliegenden Jahre, als wären all die schonungslos ehrlichen, zynischen Kracher wie "Truth Is Fanatic" oder "Content Killer" nur die Ouvertüre zu dem, was Deutschlands intelligentester Electro-Act jetzt entfesselt. "Capitalism TM" ist Furor und Trost. Zwischen verzweifelter Hoffnung, zynischem Realismus und tiefer Melancholie oszillierende Sequenzen, Refrains, für die andere töten würden und ein ganzes Arsenal potentieller Clubhits markieren ein irisierendes neues Karrierehoch."

 

 

Autor: Holger Roloff

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0